Man kann sich auch gleich selbst eine scheuern …

... oder eben das Party-Tool für die happy slapping-Generation zum Einsatz bringen. Harmloses Flaschendrehen (das – wenn ich mich recht erinnere – auch so seine Reize hatte) ist passé: Beim Shocking Roulette stecken dafür bis zu vier „Spieler“ einen Finger in dieses Teil, einer wirft es an, und dann dreht sich ein Licht im Kreis. Das Licht wird immer langsamer, bleibt schließlich bei einer Person stehen, und die bekommt dann schön eine gewischt. Wenn man so was lustig findet, sollte man eigentlich die Eier haben (bildlich gesprochen), echtes Russisches Roulette zu spielen.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising