Warum nicht mal ein praktisches Souvenir?

Muss ja nicht immer ein albernes T-Shirt oder ein ausgestopftes Gürteltier sein – man könnte sich ja zum Beispiel auch mal einen iPod nano aus den USA mitbringen lassen. Gut, der Zoll ... aber der nano ist ja nun wirklich winzig ...

In der BusinessWeek gibt es eine Aufstellung, was Gadgets und Rechner in verschiedenen Ländern so kosten, und da scheint es angesichts des hohen Euro-Kurses nicht ganz uninteressant zu sein, mal in einen einschlägigen Shop zu gehen, wenn man es geschafft hat, die Sicherheitskontrollen bei der Einreise in die USA zu überstehen.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising