DRM, nein danke

Bravo! Und nochmals Bravo! Die ansonsten eher unscheinbare koreanische Halbleiterfirma iriver stellt, wie der Name schon andeutet, iPod-geräte her.

Nur eben mit iriver-Logo. Und dem Microsoft „plays for shure shit“ DRM. Das haben freundliche Hacker per Firmware-Mod entfernt. Was die iriver-Jungs gemerkt haben. Jetzt gibt es den DRM-Uninstaller vom Hersteller selbst. Wer also lieber die Kontrolle über seinen Mediaplayer behalten möchte, darf das nun offiziell tun. Da! Eingehen auf Kundenwünsche. Klappt doch. [fe]

[via boingboing]

  1. Sehr genial! Eine Firma, die hinter einem Hack einen positiven Sinn sieht und danach noch unterstützt sollte eigentlich vom Kunden auch direkt unterstützt werden. Also, los gehen und iRiver-MP3-Player kaufen. Am besten gleich mehrere.

  2. Hab nen Iriver H10 der sich als Mass Storage anmeldet und er arbeitet trotzdem mit dem DRM Müll.

    Demnach bin ich mit nicht sicher ob deine Aussage stimmt. Sofern ich informiert bin, wird durch das cracken nur die Bindung an den Mediaplayer aufgehoben.

    Den H10 gibbet nämlich einmal in Verbindung mit dem
    Mediaplayer und einmal mit iriver plus.

    Aber egal, Iriver ist mir auf jeden Fall symphatischer als nen Mainstream IPod :>

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising