Breitband-XDA mit Alles und Scharf

Ab Anfang Juli gibt es bei O2 eine neue Smartphone-Generation: Der XDA trion leitet das Breitbandzeitalter bei den Smartphones ein. Dank Triband-UMTS, Quadband-GSM (natürlich mit GPRS, falls UMTS nicht verfügbar ist) und WLAN nach 802.11b und g sollte einer dauerhaften Internet-Verbindung nichts im Wege stehen - ausreichend gefüllter Geldbeutel vorausgesetzt.

Schließlich kostet das größte Datenpaket mit unglaublichen, quasi unendlichen Null Null 500 Komma Null Null Megabyte bereits 58 Euro. Im Monat. Jedes weitere Megabyte wird dann richtig teuer: 0,93 Euro pro Stück. Ein Gigabyte Traffic kommt also auf 523 Euro.

Genug über Tarife. Träumen wir lieber weiter von der Hardware – denn die ist es wert. Eine 400-MHz-Samsung-CPU versorgt das Windows Mobile 5.0-Betriebssystem mit Rechenleistung, ein 128 MByte großes ROM und 64 MByte RAM nehmen gierig Daten auf. Schade, dass das 2,8-Zoll-TFT nur 240×320 Pixel auflöst. Vor allem in Anbetracht der 2-Megapixel-Kamera auf der Rückseite.

Eine zweite Kamera vorne ist für Video-Telefonie gedacht. Sie schafft 640×480 Pixel. </ds>

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising