Herzschlagpausen richtg nutzen

Willard Wegan, seines Zeichens Ultraminiaturist, hat sich ne äußerst meditative Atemtechnik angewöhnt, um seine Ultraminiaturen überhaupt bemalen zu können: Er fährt durch immer langsamer werdende Atmung seinen Puls langsam runter. Bis er genau zwischen zwei Herzschlägen einen kurzen Moment der absolut ruhigen Hand hat. Dann wieder Pause, bis zur nächsten Herzschlaglücke. Krass. [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising