Die Farbe bringt’s – nicht

Hier knüpfen wir an ein schönes Erlebnis meines Freundes XL an, der im Karstadt Hermannplatz (ja, das ist ganz nahe an Neukölln) hörte, wie ein verkäufer in der Weinabteilung gefragt wurde: „Sagen Sie mal, was ist eigentlich besser – Weißwein oder Rotwein?“
Oder sollten wir lieber fragen, ob weißes MacBook besser ist als schwarzes MacBook? So schaut es nämlich nach den Erkenntnissen von Macworld aus. Dort hat man beide Geräte gegen einander ins Rennen geschickt und festgestellt, dass der teurere schwarze nicht unbedingt der bessere ist – der weiße hat nämlich anscheinend die schnellere Festplatte und hatte bei mehreren Tests die Nase vorn. Bleibt die Erkenntnis, dass man für Style nicht nur mehr bezahlt, sondern auch weniger bekommt.

[dj]

  1. Das lustige ist eher das der einzige Unterschied zwischen den Beiden ist, das das schwarze eine 80 GB HDD drinne hat und das das weisse eine 60 GB. und wenn man sich das Weisse bestellt und eine 80 GB einbauen lässt, ist es immernoch günstiger als das Schwarze ;) sogar noch wenn man sich noch 1 GB RAM holt

  2. Warum kostet das schwarze mehr???!!

    Es hat also geringfügige bessere Features, die aber mit einem Aufrüsten des weißen trotzdem teurer ist?

    Oh Mannnnnnn!

  3. Schön dass ihr Freunde des Macs endlich merkt, dass man ständig versucht euch für blöd zu verkaufen. Leider klappt es oft genug…

  4. tja. am billigsten ist selberzusammenschrauben. nachteil: es ist dann kein osx drauf. und die unterschiede zwischen dem schwarzen und weissen macbook hat apple nur eingefügt, damit wir was zum trollen haben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising