Ein Satz heiße Ohren

Meinetwegen dürfte die Vibrationstechnik gern auch in die Bekleidungsbranche einziehen... Fürs erste muss man sich aber mit vibrierenden Handys in Hosentaschen und beispielsweise dem iTan ITN-VR10 vibrierenden Kopfhörer begnügen. Die Vibes begleiten die tiefen, lüsternen Knatterbässe. Fragt sich nur, warum nur die Ohren heiß werden sollen. Eine Bauchbinde wär irgendwie angebrachter, damit die Bässe so richtig gegen das Zwerchfell klatschen. Aber das dürfen die Japaner jetzt erst mal ausprobieren, bevor die Good Vibrations zu uns schwappen. Vielleicht. [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising