Wassermusik

Es gab Zeiten, da konnte ich mir nicht vorstellen auch nur kurz über die Straße zu gehen ohne Musik im Ohr. Die kam damals noch von Kassette und das entsprechende Gerät hieß Walkman, ob nun von Sony oder nicht. Damals wäre ich sicher auch hellauf begeistert gewesen vom SwiMP3. Stundenlanger Musikerguß im Nass. Supersound via Knochenresonanz, die Soundvibes werden auf den Wangenknochen gelegt. 128 MB Speichervolumen erscheinen etwas mager, dafür ist SwiMP3 aber sogar PC und Mac kompatibel. Entsprechend der Musikwahl lassen sich die Trainingszeiten von Leistungsschwimmern bestimmt ins Unermessliche damit steigern... [bda]

[via popgadget]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising