Die Welt unter dem Tisch

Kinder haben ihre eigene Welt. Japaner auch. Aber anders. Deshalb erfand Yumiko Tanaka einen Tisch, der beide Welten verbindet. Die der Kinder, und die der Eltern.

Die Kinder spielen brav unter dem Tisch, der aber an seiner Oberseite ganz normal benutzt wird. Ich tippe hier mal auf einen Küchentisch.

Wenn man was auf den Tisch stellt, ändert sich auf die verborgene Welt darunter. Das ist in Yumikos Video sehr schön zu sehn.
„Kinder, seid mal still.“
„Bläh, bläh, räbäh!“
„Ruhe, sonst stell ich den Eintopf mit extra Sellerie und Liebstöckel auf den Tisch!“
„…!“
Ich habe mich all die Jahre meiner Kindheit vor Eintopf mit Sellerie und Liebstöckel geekelt. Ein schweres Trauma. Naja, Schwamm drüber. [fe]

[via we-make-money-not-art]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising