Do you read me?

Die auf die allgemeinen Höflichkeitsgepflogenheiten abgestimmte verbale Kommunikation im Straßenverkehr wird doch leider allzu oft aufgegeben zugunsten eines zielgerichteten Egoismus, Willen zur Demonstration von Fahrzeugleistung oder wird überschattet von den Gesichtern (und Fäusten) der Überforderung, genannt Stress. Vielleicht geht’s ja damit: ein Display an der Rückscheibe anbringen und per Fernbedienung Text ablassen. Das könnte den Hintermann zu einem Freund, den Vordermann jedoch zur Furie geraten lassen, wenn man vor lauter Tipperei versehentlich dessen Heck verkürzt... [bda]

[via au-my]

  1. Erinnert mich irgendwie an einen alten Courtesy-Aufkleber in den USA auf Trucks: „How do you like my driving? Call 1-800-FUCKYOU“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising