Sing mir ein kleines Gigabytekampflied!

Jaja, so isses. Die Heuschrecken, also diejenigen, die in irgendwelchen Firmen irgendetwas zu bestimmen haben, versuchen’s halt mal. So lange, bis sich jemand wehrt. Beispielsweise Western Digital. Die allerdings keine Ausnahme sind. Ich meine, da steht drauf, die Platte speichert soundsoviel Gig - und das stimmt dann gar nicht! In Wirklichkeit sind’s dann ein Gig paar weniger. Eine Unverschämtheit! Sowas nennt man gemeinhin Betrug. Ham se jetzt auch einsehen müssen. Wer also in der Zeit vom 22. März 2001 bis 15. Februar 2006 eine Western Digital Festplatte käuflich erworben hat, der bekommt nun als Entschädigung für fehlende Byte-Billionen kostenlose Software geschenkt. Hmmm. Immerhin ein Anfang. Trotzdem: Bei der Wahrheit bleiben (beziehungsweise sich auf eine allgemeine Volumen-Definition zu einigen) wär glaub ich allen lieber... [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising