Zune, ex Argo, ex Microsoft iPod

Das nächste grosse Ding aus Redmond, entwickelt von der erfahrenen Xbox-Abteilung, ist ein - MP3-Player, der zuerst als Microsoft iPod, dann als Argo und inzwischen als Zune gehandelt wird.

Microsoft ist ja, wie alle wissen, ein Konzern, der grosse Erfahrung im Geldausgeben hat. Die angeblich so erfolgreiche Xbox kostet seit ihrer Einführung rund eine Milliarde pro Jahr. Verlust. Mit ähnlichem ist bei Zune zu rechnen. Die Redmonder haben wohl Verhandlungen mit den Lieferanten von iPod-Bauteilen aufgenommen. Und sie haben gute Argumente für eine Zusammenarbeit mitgebracht: sie wollen mehr für Plastik und Halbleiter bezahlen als Apple.

Hm, wie viele solcher Defizit-Projekte kann sich der grösste Fensterhersteller unseres Planeten wohl gleichzeitig leisten? [fe]

[via realtechnews]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising