Wächter mit Wurfscheibe

Man kann seine digitale Privatsphäre natürlich auch offensiver verteidigen als mit einem USB-Schloss: Der Defender wird so aufgestellt, dass er in die Richtung zeigt, aus der potentielle Störenfriede kommen, und nimmt jede Bewegung in diesem Bereich wahr. Und wer es wagt einzudringen, wird mit 16 Schaumstoffscheiben beschossen. Zugegeben, die müsste man wohl mit dem eigenen Achselschweiß oder etwas ähnlichem tränken, um einen echten Abschreckungseffekt zu erzielen, aber für’s erste langt es ja vielleicht, wenn sich das Opfer kräftig erschreckt. Und bis zum nächsten Mal haben wir vielleicht schon was anderes zum Verschleudern entdeckt ...

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising