Paper-Deckstacy!

Jetzt bloß nich gleich den 1210er aus dem Fenster werfen! Aber die Ausrede, “Ich hab doch keinen Plattenspieler...” möcht ich auch nicht mehr hören, denn wo ein Wille, da ist auch ein Weg. Wenn auch ein nicht ganz sooo bequemer. Voilà: Der Plattenspieler aus Papier! Der Papierkegel ist Tonabnehmer und Schalltrichter in einem und am Hebel unten rechts muss man dann nur noch gleichmäßige 33 1/3 Umdrehungen pro Minute hinkurbeln. Eine lustige Idee für einen ganz besonderen DJ-Abend. Nur muss das geneigte Publikum dann aber wirklich mucksmäuschenstill sein. Der Sound ist auf diese Weise gerade mal so hörbar. Die Platten danach allerdings wahrscheinlich nicht mehr so... [bda]

[via redferret]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising