Sony Bravia X: zu teuer

Zu Quadratmeterpreisen wie in der Innenstadt von Tokyo möchte Sony seinen Bravia X LCD-Fernseher loswerden. Ab Juli gibts für 5900 Eurotronen 116 Zentimeter Diagonale, 6,2 Millionen Pixel, eingebautes "Wide Colour Gamut Cold Cathode Fluorescent Light" (WCG-CCFL) "erzeugt ein Licht von reinerem Weiß", DVB-T-Tuner und "gleich zwei HDMI-Eingänge". Ich weiss allerdings nicht, wie normales PAL auf dem Teil aussieht. Wahrscheinlich genau so matschig wie auf den anderen LCD-TVs. Aber halt... Bravia, Bravia, das erinnert mich doch an was. Richtig! An Osteuropa und hier speziell Bratislava, und zwar deswegen, weil ich neulich Hostel gesehen habe, und zwar bis zum Schluss. O Mann. Überall Blut. [fe]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising