Fuckin’ Short Hot!


Hitze! Mit Opfern! Mörderisch! Ich Wahnsinnige stand gestern und vorgestern Abend in einer Restaurant-Küche... Naja, ich hab kochenderweise Vollgas geben müssen, “stand” aber im eigenen Saft. Nach etwa 15 Minuten bei gefühlten 47 Grad war ich gar. So gar, dass ich dachte, das bisschen Fleisch löst sich schon von selbst von meinen Knochen. Echt! Dabei sagt Wikipedia doch ausdrücklich als number one Beispielsatz zu “Hitze”: Bei der Hitze kann man nicht arbeiten! Genau. Deshalb fällt mir hier auch seit Tagen nur Unsinn ein. Stumpf is nun mal Trumpf derzeit. Und Filmchen gerade das richtige. Wie dieser fuckin’ short Big Lebowski Zusammenschnitt. So ähnlich hört sich das teilweise bei mir im Hirn an, wenn nichts wirklich gelingen mag, weil, siehe oben, bei der Hitze kann man eben nicht arbeiten! Noch ein bisschen Geschwafel zu Hitze, Hinweis auf ein tolles Liedchen und eine prima Abkühlung (Da Inishmore - ein Held!) nach dem Sprung! [bda]

[via nerdcore & youtube]

winter.jpg
Wikipedia meint auch, Hitze sei ein Wort ohne Plural. Aber das stimmt doch gar nicht! Denen war bestimmt auch heiß und sie konnten nicht gescheit denken. Hosch Hitzen? Also: Hast Du Hitzewallungen, zu hochdeutsch. Was is damit? Hm? Hm? Oder sie waren krank, Fieber vielleicht. Und sind nicht drauf gekommen. Stimmt, ich hab ja noch ein tolles Liedchen versprochen: Die französische Version von Fever, wundervoll intoniert von der jungen Caterina Valente: 39 de Fièvre. Enfach mal googlen, das findet sich schon wo…Und, ach ja, die Abkühlung… die seht ihr ja schon. Inishmores Wohlfühlbilder! Legt euch rein! Aaaaah. Herrlich! [bda]

[via Inishmoreblog]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising