Pioniere haben’s manchmal schwer

Samsung hat jetzt einräumen müssen, dass die Unschärfe bei der Video-Wiedergabe, die von einigen Testern bemängelt wurde, auf eine falsche Einstellung beim Noise-Reduction-Chip zurückzuführen ist. Dummerweise kann der Käufer das nicht selbst richten. Er muss sich bis September gedulden, bis ein Firmware-Update erhältlich ist, das man downloaden und auf CD brennen kann, um den Player auf Vordermann zu bringen. Bis dahin heißt es, mit Fast-DVD-Qualität in die Röhre schauen. Für 1.000 Dollar.
Aber das ist ja noch nicht alles. Ultimate AV hat außerdem festgestellt, dass der BD-P1000 Dolby Digital im Surround-Modus nicht für die 5.1-Channel-Analogausgänge decodiert; DTS wird für die Ausgänge überhaupt nicht decodiert. Dass es Schwierigkeiten mit HDMI und dem Setup gab, rundet das Bild ab. Vielleicht wäre es inzwischen das Beste, das Ganze Thema „DVD der nächsten Generation“ zu begraben, sich ein paar Jahre in die Entwicklungslabors zu verziehen und mit etwas rauszukommen, das funktioniert und erschwinglich ist.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising