AMD sackt ATI ein

Was man nicht alles tut, um den ewigen großen Bruder zu zwacken: AMD hat den Grafikkartenhersteller ATI gekauft und zwar angeblich für 4,5 Milliarden Dollar. Das sollte Intel jetzt sicher ärgern, meinen auch die Analysten. AMD könnte GPUs und CPUs künftig wesentlich besser aufeinander einstellen und sich damit einen echten Vorteil verschaffen. Andererseits erwarten die „Experten“, dass Intel sich nun nVidia schnappt und gleichzieht. Vielleicht fallen für uns Endkunden ja auch ein paar bessere Produkte ab.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising