Samsung greift Vista unter die Arme

Samsung hat mit der Produktion einer speziellen 4GB- Solid-State-Disk (SSD) begonnen, die wahre Wunderdinge bei Notebooks und PCs bewirken soll, auf denen Vista läuft. Vista hat nämlich eine besondere Funktion namens Windows ReadyBoost, und die Flash-SSD überspringt Hunderte von kleinen sekundenlangen Verzögerungen, die normalerweise in dem OS auftauchen. Bei Samsung hört sich das so an:

„Die Windows ReadyBoost-Funktion im Betriebssystem Windows Vista wird der SSD Daten zuliefern, die ein User benötigt, bevor er überhaupt danach fragt. Die bevorzugten Anwendungen und Daten des Users werden im Hintergrund bereitgestellt, was täglich wiederkehrende Aktionen wie das Starten von Anwendungen und Benutzerwechsel beschleunigt. Wenn ein User diese Daten anfragt, ist man mit der SSD von Samsung nicht mehr darauf beschränkt, dass 100 bis 200 Requests per Sekunde bedient werden, wie es bei einem herkömmlichen HDD der Fall ist. Stattdessen werden bis zu 5.000 Requests bearbeitet, was buchstäblich alle Verzögerungen eliminiert. Die 4GB-SSD kann im Tandem mit einer Hybrid-Festplatte arbeiten und als sekundäre Quelle von gecachten Daten agieren.“

Samsung teilt mit, dass man das kleine Wunderwerk am ATA-Port anschließen kann und dass es praktisch überall auf dem Motherboard sitzen kann. Könnte auch sinnvoll ein, um das Booten von Vista zu beschleunigen.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising