Zune drückt Preise

Die Ankündigung, dass der Zune-Player auf den Markt kommen soll, scheint offenbar zumindest in den USA für die ersten Preisstürze zu sorgen. Der Dream`eo Enza beispielsweise wird jetzt für 169 Dollar unters Volk gebracht, und dabei handelt es sich immerhin um einen 20GB-Player, der ASF, JPEG, MP3, WMA und WMV wiedergibt und über Windows Media Center 2005 mit Videos bespielt werden kann. Das wäre also schon mal ein positiver Effekt von Zune.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising