Pixelkraftwerk

Zwei Grafikteilchenbeschleuniger in einem PC sind einfach nicht genug, findet Nvidia, und kündigt deswegen voller Stolz die Quadro Plex 1000er Serie an. Schluss mit den windigen Platinchen zum reinquetschen in gequälte Mainboardslots. Jetzt kriegt man zwei bis vier Grafikchips zusammengepackt in ein externes Gehäuse. Zum danebenstellen. Das Profimodell der Plexe kostet dann auch astronomische 17,5 Kilo-Dollar. Ich glaube, das brauche ich nicht. Ist ja auch eher für Movie-Renderjobs, nicht für Egoshooter. [fe]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising