iPod: Produktion in der Hand von Kommunisten

Was muss es für ein Freude sein, für Apple zu arbeiten! Nachdem im April Anschuldigungen die Runde gemacht hatten, der iPod werde in China unter ausbeuterischsten Bedingungen hergestellt, hatte Apple das untersuchen lassen und kommt in einem neuen Bericht zu gegenteiligsten Erkenntnissen.
Danach ließen sich zum einen keine minderjährigen Beschäftigten vor Ort finden, zum anderen wurde ein wahres Paradies der Arbeiterklasse entdeckt. Die Arbeiter reißen sich um Überstunden, erhalten als Minimum den örtlichen Mindestlohn, in der Mehrzahl aber deutlich mehr. Apples fleißige Arbeitsbienen dürfen gratis wohnen in wunderbaren Gebäuden mit Freizeiteinrichtungen, Cafeterias, Lounges, Internet-Cafés, eigenem Postamt, Hospital und Supermarkt und sogar Swimming-Pool. Lang lebe der Genosse Jobs, der die Lehren des weisen Vorsitzenden Mao aufs vorzüglichste umgesetzt hat!

[dj]

  1. „Danach ließen sich zum einen keine minderjährigen Beschäftigten vor Ort finden,“
    = man hat nur in die Produktionslager geguckt, von denen man weiss, dass sie nur erwachsene Arbeiter haben.

    „Die Arbeiter reißen sich um Überstunden,“
    = sie müssen Überstunden machen, um ihre Existenzen sichern zu können.

    „erhalten als Minimum den örtlichen Mindestlohn, in der Mehrzahl aber deutlich mehr.“
    = Die meisten werden genauso ausgebeutet wie bei anderen Firmen, ein paar kriegen ein paar Dollar mehr.

    „Apples fleißige Arbeitsbienen dürfen gratis wohnen in wunderbaren Gebäuden mit Freizeiteinrichtungen, Cafeterias, Lounges, Internet-Cafés, eigenem Postamt, Hospital und Supermarkt und sogar Swimming-Pool.“
    Für maximale Produktion müssen die Arbeiter in der Nähe der Arbeitslager schlafen und erhalten den ganzen Tag über kostenlosen Billigkaffee (Cafeteria).

    Alles nur Auslegungssache. Klare Verhältnisse schaffen kann nur eine objektive Untersuchung einer externen Einrichtung. Ich glaube zwar nicht, dass Apple die Arbeiter mehr ausbeutet als andere Firmen, aber ganz korrekt gehts da bestimmt nicht zu – generell in diesen Ländern.

  2. „generell in diesen Ländern.“

    dann weißt du mehr als Apple oder Apple will möglichst billig produzieren und nimmt „diese länder“ billigend in kauf.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising