Die rechte weiß nicht, was die linke tut …

Gut, auch uns passieren manchmal Pannen, und wir schreiben aus reiner Begeisterung über ein Gadget gleich zweimal darüber. Dafür liegt aber unser Salär im eher bescheidenen Bereich und ist definitiv nicht mit dem von Steve Riley zu vergleichen, seines Zeichens Senior Program Manager von Microsoft. Riley nun hatte vor australischen Entwicklern verkündet, dass Vista nicht in der Lage sei, mit High-Definition-Filmen zurechtzukommen. Was so dann offenbar nicht stimmt: Andere Microsoft-Sprecher waren nämlich sofort aufs Schärfste bemüht, darauf hinzuweisen, dass die 32-Bit-Version von Vista doch HD DVD und Blu-ray kann. Allerdings muss man dabei auf Programme von anderen Entwicklern wie CyberLink zurückgreifen. Und die müssen jetzt schauen, ob Vista, HD DVD/Blu-ray und ihre eigenen Programme unter einen Hut zu bringen sind.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising