Magneto radelt

Der Gedanke, aus der Bewegung der Räder die Energie für die Fahrradbeleuchtung zu holen, ist uralt, aber bei Reelight gibt’s einen neuen Ansatz dafür. Das Electrodynamic Bike Light hat keinen klassischen Dynamo, sondern nutzt elektromagnetische Induktion. Das geht so (wenn ich es richtig verstanden habe): Zwei Neodym-Magneten bewegen sich bei jeder Umdrehung des Rades aneinander vorbei und erzeugen dabei Spannung, die für den Saft für die Lampen sorgt. So, jetzt können die Physik-Leistungskursbesucher das korrigieren ..

Kostet 18 Euro das Stück, als Paar 34 Euro.

[dj]