Zune macht auf Preisbrecher

Keine Ahnung, was das für die Preise auf dem deutschen Markt letztlich genau bedeuten wird, aber für die USA hat Microsoft nach Erkenntnissen unserer dortigen Kollegen die ganz klare Ansage gemacht, dass der 30GB-Zune billiger sein soll als die iPod-Konkurrenz. Und da Apple auf 249 Dollar runtergegangen ist, soll der Zune 229,99 Dollar kosten. Es könnte sein, dass Microsoft im Gegenzug darauf verzichtet, vorab Content auf die Player zu laden, aber wer braucht das schon?

[dj]

  1. Lustig :D
    Die armen IPod-Fetischisten.
    Microsoft macht es wie bei den Spielkonsolen:
    Einfach dick Geld rein Pumpen um die Marktmacht zu gewinnen. Und so langsam aber sicher Marktanteile klauen. Ich finds immer wieder faszinierent.
    So lange der Zune nen gutes Produkt sein wird, seh ich sogar recht viel positives in der Entwicklung :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising