Tschaikowski ist mein zweiter Vornahme

Deswegen rolle ich bei Bedarf mein USB-Piano aus und geb ein paar Sonaten zum Besten. Neunundvierzig Tasten, voll polyphon, 128 verschiedene Instrumente, 100 Rhythmuspatterns, 636 Gramm, 45 Piano-Dollars. Dann klappts auch mit der Nachbarin. Oder so. Das beste daran: Ich kann dabei die ganze Zeit vor meinem PC sitzen. Wo ich mich sicher und behaglich fühle. [fe]

[via everythingusb]

  1. Ich baue in letzter Zeit immer wieder Orthos ein, damit unsere Leser wenigstens irgendwas zu sagen haben. Insofern: Danke, lieber Leser „Deutschlehrer“ für deine aktive, freie Meinungsäusserung und damit Wahrnehmung deiner verfassungsmässig garantierten Grundrechte.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising