Windenergie privat nutzen

Etwa elf Kilometer pro Stunde Windgeschwindigkeit reichen schon aus, um dieser Kleinwindanlage die Kilowatts rauszupressen. Windenergie wird in Zukunft vermutlich immer mehr von Privathaushalten genutzt werden können. Diesen Windgenerator hier montiert man auf das Hausdach, am besten mit Gitter versehen, damit an der auf diesem Wege sauber gewonnenen Energie kein Blut klebt... [bda]

[Mehr Windenergie auf Gizmodo]

  1. Das mit der Windkraft in privater Nutzung scheint eine sehr uninterssante Geschichte zu sein, wenn auf die Frage von Johannes seit einem Jahr keiner antwortet? Oder…

  2. Hallo Freunde,
    fuer alle die kein Oel oder Gas und Strom Einkaufen moechten, sonder vielleicht auch noch den Stromverkauf in das Netz einspeisen wollen!
    Die Loesung heißt: jedem sein eigenes Stromwerk.
    Die WindHose 2kw oder Windzwiebel 4 und 8 kw aufs Dach oder in die Freifläche!

    E-Mail udo@kdbl.de

  3. Hallo Herr Knoll,

    bitte senden Sie mir nähere Informationen zur WindHose und zur WindZwiebel.

    Viele Grüße
    Manfred Braak

  4. Ich hätte auch gern ein paar Info´s und Preise ? Gibt es Amortisationsberechnungen….kann das ganze zb mit KFW-Darlehen finanziert werden ? Einspeisevergütung ?

  5. Hallo, schaut doch alle mal bei der Homepage von Herrn Hacker nach (www.wind-mobil.de); er hat auch zwei tolle Bücher über das Thema „KLEINWINDKRAFTANLAGEN“ geschrieben und versteht auch was von der ganzen Sache. Hier werdet ihr garantiert fündig werden …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising