DIY-Äquilibrist

Die schlechte Nachricht zuerst: Obwohl dieser Roboter das Gleichgewicht halten kann wie ein Segway, kann man ihn wohl nicht als Verkehrsmittel nutzen. Die gute Nachricht: Man kann den BalBot selber bauen, der Komplett-Bausatz schlägt mit umgerechnet gut 430 Euronen zu Buche und erfordert keinerlei Löt-Fähigkeiten. Richtig zusammengesetzt kann der BalBot dann rumfahren und Hindernissen ausweichen. Oh-oh... und man sollte Programmieren können, was wiederum eine schlechte Nachricht für Leute wie mich ist. Dafür gibts als Ausgleich dann noch eine schlechte Nachricht (vielleicht die schlechteste von allen) für Alle: Momentan ist das BalBot-Kit wohl ausverkauft... [bda]

[via ohgizmo!]

[Mehr Roboter auf Gizmodo]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising