Gammelfleisch selbst entdecken

Der SensorfreshQ stellt im Handumdrehen fest, ob Fleisch noch gut oder schon na ja ist. Er untersucht die Luft um das Fleischstück herum auf Bakterien und gibt dann eine Wertung mit Ampelleuchte ab (Grün: Reinhaun; Gelb: Gut Ketchup drüber hilft...; Rot: Aufbewahren, bis Schwiegermama kommt, dann ihr Leibgericht kochen und sich selbst zum neugeborenen Vegetarier erklären).
Der SensorfreshQ kostet 89,95 Dollar, der dazugehörige QCard-Sensor, der alle zwei Monate ersetzt werden muss, schlägt mit 9,95 Dollar das Paar zu Buche.

[dj]

  1. Müssen Sie eigentlich immer wieder diese alten Klischees verwenden? Ist Ihnen noch nicht aufgefallen, daß solche Klischees wie das von der Schwiegermutter, eben nicht vermeintlich witzig sind, sondern nur auf den zurückfallen, der so einen Schrott absondert?

    War das letzte Mal, daß ich Ihre Seite aufgerufen habe. Ist mir doch zu dumm hier.

  2. Richtig so Frau Müller-Gödecke. Und mal ganz abgesehen von den Klischees: das hier erscheint mir ja zum Aufruf zur Körperverletzung. Also bitte eine Anzeige in Spee erstatten und weitere Bekannte zum Boykott bewegen. Ihresgleichen will hier ja eh niemand „treffen“. Übrigens: Ich schaue jetzt auch nur noch einmal-zweimal am Tag vorbei. Kopfschüttelnde Grüße an die Geschmackspolizei

  3. An unsere Frau mit dem Doppelnamen dumm ist wer dummes tut;)
    Ich finde Klischees ganz toll damit kann man sehr viel Spaß haben.
    Übrigens ist das wissenschaftlich bewiesen und kein Klischee mehr:P

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising