Endlich Kinderarbeit

Ein altes Menschheitsproblem: wie schafft man es, Kinderarbeit wieder einzuführen, ohne Menschenrechts- Hyperaktivisten am Hals zu haben?

Na ganz einfach. Man konzentriert sich auf weniger exponierte Tätigkeiten. Dadurch fallen wichtige Teilnahmemöglichkeiten am Wirtschaftskreislauf wie Bergwerk, Teppichknüpferei oder iPod-Fertigung schon mal weg.

Aber im Haushalt lassen sich die entzückenden Kleinen trotzdem sinnstiftend einsetzen: mit dem buster vacuum cleaner erledigen die Kurzen spielerisch und im Handumdrehen das lästige Staubsaugen. Weiterer Vorteil des Buster: er dämpft die Budgetexplosion im Bereich Videospiele. Bisher nur eine Designstudie. Leider. [fe]

[via ohgizmo]

  1. Neueste Entwicklungen: Regierungskreise erwägen offenbar, ein Aufweichen des Verbots von Kinderarbeit zu prüfen. Um zum Beispiel zu ermöglichen, dass Schulkinder sich in der Schule selbst versorgen (also kochen, im Schulgarten Gemüse anbauen, etc.) und ihre Schule selbst in Stand zu halten und auch selbst zu putzen, etc.

    Siehe
    http://potsdamprotokoll.blogspot.com/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising