Xbox Live Pipeline: Weniger als versprochen

Microsoft hat die Website Xbox Live Pipeline gestartet, eine Art Online-Katalog für Xbox Live Marketplace-Content für Xbox 360-User. Das Angebot bleibt aber hinter den Erwartungen zurück, die die Demos auf der E3 Anfang des Jahres geweckt hatten. Zwar lässt sich der angebotene Content mit einem Browser besser durchforsten als von der Xbox aus, man kann aber nichts herunterladen oder sich mehr Informationen geben lassen. Will man mehr zu einem der Items wissen, wird man auf xbox.com zurückgeschickt. Gegenüber den Präsentationen, bei denen sich Downloads auf die Xbox 360 per Handy oder PC mit Xbox Live Anywhere starten ließen, ist das noch deutlich entfernt.

[dj]

Mehr Xbox auf de.ubergizmo.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising