Unterwasser-Schlafzimmer

20.000 Meilen unter dem Meer habe ich ja nicht zuletzt wegen Peter Lorre immer gern gesehen, weswegen ich mich auch gut mit der Idee anfreunden könnte, mir ein Aquarium an die Wand zu hängen und so für U-Boot-Feeling zu sorgen. Außerdem hat das den Vorteil, dass man durch die Beobachtung des stillen Treibens der Fische die eigenen Nerven beruhigt und nicht vom Sog des Privatfernsehens in die Tiefen der Unterschicht gesogen wird.
Aussie Aquariums liefert die Aquarien in verschiedenen Formen ab 250 Dollar (ohne Einbau), und wer der Tragfähigkeit der eigenen vier Wände nicht recht traut und fürchtet, einen Fischbehälter auf den Kopf zu bekommen, macht es wie der Herr im Bild und verbessert so Sicherheitslage und Betrachterposition.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising