UFO-Sichtung: Thermaltake Ruby Orb

Besitzer brandheisser neuer Gaming-PCs mit angesagten Hyperspace-Triebwerken vom Typ Intel Core 2 Duo oder AMD AM2 sollten die Kühlung nicht vernachlässigen, schon um dem unwahrscheinlichen Fall einer (Doppel-) Kernschmelze zu begegnen. Glänzt der Wohnzimmer-Ferrari dann auch noch mit einem technik-enthüllenden Seitenfenster, ist der Griff nach einem CPU-Kühler in Sternenzerstörer-Optik kaum noch vermeidbar. In diese Lücke will nun auch Thermaltake mit dem Ruby Orb vorstossen, dessen 140 patentierte Kühlfinnen im 12-Zentimeter-Kranz den Noise Level auf unhörbare 17 dBA drücken. So dass dann der ganze Lärm nur noch von den beiden Hochleistungs-Grafikkarten, dem zu kleinen Mainboardlüfter und den mindestens sieben Gehäuseventilatoren erzeugt wird.

Wirklich, ich war neulich zu Gast bei den Kollegen im PC Professionell Testlabor und wurde dort Zeuge beim Start des neuen Alienware-Boliden. Beängstigend. Dann lieber 140 Finnen, Gräten oder Schuppen im Rechner. [fe]

[digitimes]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising