RoboMop – Übernehmen Sie!

Die Momente sind eher selten gesät, in denen man Hausarbeiten wie Bodenwischen zur Kontemplation nutzen und somit genießen kann. Bei mir waren das stets jene Gelegenheiten, wo es eigentlich anderes, sprich: wichtigeres aber weitaus unangenehmeres, zu tun gab. Im Normalfall ist die Bodenrenigung ein Graus, den man tunlichst vermeidet. Quasi sehenden Auges wegschauen. Der RoboMop zaubert da ein Strahlen auf wischfaule Gesichter: Er befreit alle glatten Bodenbeläge von Staub und Schmutz, 60 Quadratmeter erledigt er in einer Stunde mit 98-prozentiger Akkuratesse. Gemessen an der unter Leiden aufzubringenden Disziplin, die Reinigung händisch vorzunehmen, sind knapp 45 Euromoppel keineswegs übertrieben dafür. Ich denke tatsächlich ernsthaft drüber nach... [bda]

[via shinyshiny]

  1. Vorsicht! Das Geraet arbeitet nur bei hinlaenglich ebener Bodenstruktur. Fuer Anhaenger heimischer Vulkanorganisation ist der UFO-Mop denkbar ungeeignet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising