Pioneer SP-MJ7NS: Ohne Hintergrundgeräusche

Normale Kopfhörer mit altertümlichem Stereo drin schaut ja heute keiner mehr an. Zumindest scheinen das die Marketingstrategen auch bei Pioneer zu denken. Deshalb bietet der SP-MJ7NS nicht nur Surroundsound (was auch immer das sein soll), sondern auch eine 80prozentige Aussengeräuschunterdrückung. Vom Prinzip her könnte das funktionieren: Ein kleines Mikrofon nimmt die Aussengeräusche auf, der eingebaute Verstärker gibt das Gegenteil davon wieder und löscht damit die Geräusche für den Zuhörer aus. Und die Batterien halten nur 20 Stunden. Dabei versprechen die Pioneer-Ingenieure einen maximalen Schalldruck von 121 dB, was definitiv lauter ist, als irgendeiner von uns längere Zeit erträgt. So. Wozu dann noch die "noise cancellation"? [fe]

  1. Also „noise cancellation“ gibts doch schon lange, ich hab schon 2 Jahre den entsprechenden Kopfhörer von B…, und muss sagen, über das Prinzip ist jeder immer wieder erstaunt. Funktioniert super!

  2. Philips? Pioneer? Richtig, habs ausgebessert.

    Das ist ja interessant, lieber Joystick, du kannst den relativ teuren Bose-Kopfhörer also empfehlen?

  3. Absolut. Ja sicher ist der nicht ganz billig (man zahlt halt auch den Namen :) ), aber wie gesagt, alleine der Effekt ihn aufzusetzen und einzuschalten (auch ohne Musik, z.B. nur zum Schlafen) ist echt überraschend. Die Batterien halten ziemlich lange, und er lässt sich sehr bequem tragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising