Babyphone zum Gucken

Sobald sich ein Pärchen dafür entschieden hat, Kinder in die Welt zu setzen, bricht für deren Freunde und Bekannte eine harte Zeit an, was die Abendgestaltung anbelangt. Die besorgten Erzeuger insistieren nämlich in der Regel darauf, ein Babyphone mit sich zu führen, das akustische Signale aus dem Schlafzimmer des Sprösslings liefert, damit die Eltern hysterisch aufspringen können, sobald sich auch nur ein leiser Furz tut.
Das Momsee Monitoring System ist ein Update für das an sich schon betagte Babyphone und liefert nicht nur Ton, sondern auch noch Bild per Wireless-Kamera und LCD-Monitor. Schön und gut, aber ein Abendessen mit zwei Menschen, die permanent ein Winz-Display anstarren, ist absehbar derart nervig, dass man es kaum öfter ertragen wird. Man kann ja die Freundschaft wieder auffrischen, wenn das Gör Teenager ist. Obwohl ... dann werden sie auf einem Monitor den implantierten RFID-Chip beobachten, um zu sehen, wo der Nachwuchs sich wirklich rumtreibt.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising