Musikalischer Mitbader

Einsam und gelangweilt in der Badewanne? Wenn sich schon niemand vom anderen Geschlecht findet, kann man ja wenigstens das schwimmende Entenradio mitnehmen. Hals umdrehen, und das Gerät geht an/aus. Flügel drücken, und es wechselt zwischen UKW und MW. Schwanz drehen, und es wechselt den Sender. Ja, es sieht albern aus, aber bevor die dunkle Welle der Depression über einsamen Badern zusammenschlägt, sollten sie doch besser die 3,99 Dollar investieren.

[dj]

  1. Liesse sich nicht auch das Telefon mit einem UKW-Sender ausstatten? Und die putzige Ente haette vielleicht noch Platz fuer ein kleines Mikrofon?! –> Voila, nie wieder in die Wanne gefallene Headsets.

    Apropos: koennte man nicht auch eine Kamera in den Erpel oder die Ente einmontieren?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising