Der geliebte Führer muss darben

Wer den Amerikanern krumm kommt, muss leiden. Da kennen die nix. Nachdem sie Saddam Hussein schon sein Lieblingshobby Erdlochhocken vermiest haben, ist jetzt Kim Jong II dran. Der große nordkoreanische Führer, der sein Volk in die aus der Steinzeit geführt und ihm die Segnungen der Atombombe geschenkt hat, muss demnächst auf den geschätzten iPod verzichten. Auch ansonsten wollen ihm die USA das bisschen Spaß wegnehmen, das man sich als visionärer Volksheld nach einem harten Arbeitstag voller Massenerschießungen so gönnt.
Das Embargo der USA bezieht sich nämlich auch auf Cognac (Hennessy XO), Whisky (Johnny Walker), Autos von Mercedes, BMW und Cadillac, japanische Motorräder und Harley Davidsons, Rolex-Uhren, Sony-Kameras und japanische Klimaanlagen. Dass Kim Jong II so seinen bescheidenen Lebensstil etwas auffrischt, dürfte die bewährte Auslandsaufklärungsinformationsagentur CIA herausgefunden haben; uns wundert nur, dass wir hier außer dem iPod gar keine Gadgets finden. Wo sind denn PS3, xBox und Wii?

[dj]

  1. Ich glaub der hat schon das meiste um es sich in seinem Palast und nötigenfalls in seinem Bunker Sau gemütlich zu machen. Muss er halt notfalls ein paar Filme mehrmals schauen. :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising