Lebt denn der alte Holzmichel noch?

Klar. Der heißt jetzt Peter Kinne und schnitzt Holzgehäuse für Festplatten. Das Ergebnis sieht zwar dezenter aus als der übliche Kunststoff-/Metall-Kram, hat aber den Nachteil, dass es in den Holzkisten schon unangenehm warm wird, so dass Holzmichel Kinne selbst davor warnt, dass sich Festplatten überhitzen könnten, wenn sie in der Nähe von anderen Geräten stehen. Und hochkant kann man sie auch nicht hinstellen, weil da ebenfalls hohe Temperaturen Schaden anrichten könnten. Aber einfach so ins Regal stellen kann man sie bestimmt.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising