Espresso-Maschine mit NES-Fernsteuerung


Ehrlich: Das ist doch wieder mal ein Beispiel für zuviel Zeit und nix Anständiges zu tun. Eine harmlose Espresso-Maschine so umbauen, dass man sie mit einem NES-Controller bedienen kann. Andererseits: Könnte seinen Markt in Cafés mit extrem faulen Kellnern haben, die vor sich hindaddeln und den gewünschten Kaffee mit einer lässigen Bewegung aus dem Handgelenk präparieren: „Si, signore, kommt gleich“.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising