Microsoft: Neues Geschäftsfeld als Währungsbetrüger?

Mit dem Marketplace für Zune und Xbox 360 will Microsoft offenbar auch noch mal eine Extraschnitte bei Nicht-US-Kunden machen. Unsere US-Kollegen haben sich einen Film bei Marketplace besorgt und sich anzeigen lassen, was die dafür erforderlichen 320 Punkte in echtem Geld wären. Und wenn man dann nachrechnet, kann man nur sagen, dass Microsoft großzügig drauflegt: 4 Dollar wären nämlich gerade mal 3,03 Euro und nicht 3,72. Und den Briten geht es auch nicht besser: 2,72 GBP statt 2,05 GBP ist ebenfalls ein satter Zuschlag. Ich sag nur aufgepasst, Bill – so wird das nichts mit dem Jesus-Trip. Der Herr hat nämlich die Geldwechsler aus dem Tempel vertrieben, und das solltest Du Dir schön zu Herzen nehmen.

[dj]

  1. Apple tut aber nich so als würden sie das umrechnen, und das ganze wird im iTMS auch nicht in wertloses Universalspielgeld umgewandelt^^.
    Trotzdem shame on you Windows, shame on you Apple…

  2. Äh, bei Apple kostet ein Song weltweit 99 Cent, in Canada ist so ein Song für 70 Eurocent zu haben, das selbe gilt für den iPod, der ist in den USA vergleichsweise billig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising