„Ich bin Single, ich bin reich, willst Du meinen Körper?“

Es gibt doch immer wieder einen neuen Schlaukopf, der aus dem erschütternden sozialen Elend paarungswilliger Singles den einen oder anderen Euro (in diesem Fall: 29,95 GBP) zu schlagen versteht. Zum Beispiel mit dem Singelringen, dessen Träger/in signalisiert, durchaus abschleppwillig, da ungebunden, zu sein. Dadurch, dass man/frau auch schon die erwähnten 30 GBP hingelegt hat, hat man sich als solvent zu erkennen gegeben, und wenn beim ersten Mal eine gewisse Schüchternheit auf beiden Seiten dazwischenkommt, hinterlässt man einfach den Code des Rings, der Zugang gewährt zu einem Online-Profil, in das man tunlichst Photoshop-Kreationen („Ich und mein Haus“, „Ich und meine Yacht“, „Ich und mein Auto“ „Ich und Dieter Bohlen“) einstellt.

[dj]

  1. aber geh, die grundidee hinter solchen ringen oder aufklebern oder was auch immer ist ja eigentlich ganz fein, aber was hilft das alles wenn niemand davon weiß? da ja alle nur geld damit machen wollen und da nicht wirklich selbstlos geld investieren kommt da natürlich auch nix raus .. aber die leute probierens eben.

    und als geburtstagsgeschenke oder einfach wegen gefallen haben diese artikel ja weiterhin ihre berechtigung – für mich zwar nicht, aber es gibt bei weitem mehr schrott auf dem markt :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising