Edles CD-Möbel: Solange es noch Silberlinge gibt …

Damals, als Thomas M. Stein noch davon faselte, dass die CD ein Kulturgut sei wie das gebundene Buch und ergo auch gerne 50 DM kosten dürfte, also ca. ein Jahrzehnt, bevor er auf Lolita-Gutachter umschulte, wäre Square CD totschick gewesen: Eine dezente flache Scheibe an der Wand, die bei Berührung aufleuchtet und CDs wiedergibt. Heute jedoch, wo alle Welt Musik lieber durch die ganze Wohnung streamt und der physische Tonträger sich geringer Beliebtheit erfreut, wirkt das Ganze doch eher altbacken. Aber schön.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising