Das Ende des müffelnden Katzenklos

Warum finden eigentlich immer wieder Katzengadgets den Weg zu Gizmodo? Ist die Katze etwa das natürlich angestammte Haustier des Nerds? Geekpet #1? Hmmm. Na jedenfalls, auch wenn Katzen für diese Menschen durch hohes Schlafaufkommen, relative Selbständigkeit und antrainierbare Häuslichkeit äußerst geeignet erscheinen, ein Problem gibt es doch: Die blöden Viecher sind einfach nichzt in der Lage ihr Klo selbst zu reinigen. Und da kommt Cat Genie ins Spiel. Das Katzenklo wäscht und trocknet das (permanent) Granulat und sortiert die Häufchen aus, um sie anschließend zu verflüssigen und hinunter zu spülen. Braucht also einen Wasseranschluss und reißt ein 350 Dollarello-Loch in den Geldbeutel. Aber dann hat man wenigstens die Garantie, dass man wirklich gar nichts mehr mit seinem Haustier zu tun hat ;]. [bda]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising