Was macht eigentlich …

AOL? Nachdem letzte Woche aufregende Angebote in die digitalen Briefkästen der deutschen User flatterten, die im Kern besagten, dass der einstige ISP im Access-Geschäft nicht mehr will, ist der herzzerreißend hässliche Prototyp eines PMP aufgetaucht, den AOL mit Haier auf den europäischen Markt bringen will. Immerhin stecken in der hässlichen Hülle des Linux-basierten Players 30GB Speicher; außerdem ist das Ding mit WiFi und Bluetooth ausgerüstet, und es kann MPEG-4 und WMV abspielen. Kommt irgendwann im zweiten oder dritten Quartal über uns.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising