iPhone: Das gibt’s Neues

Neuigkeiten zum iPhone tröpfeln täglich durch die Nachrichtenwelt, und da die meisten Meldungen nicht so richtig viel Substanz haben, hier der kurze Tagesüberblick darüber, was sich getan hat:

  • In den USA hat sich mal jemand hingesetzt und nachgerechnet, was ein iPhone wirklich kostet: 640 Dollar Anschaffung (599 Dollar plus Steuern), 60 Dollar für Sprach- und 40 Dollar für Datendienste und 8 Dollar Gebühren. Damit fallen im ersten Jahr 1.936 Dollar an. Das lässt sich natürlich nicht 1:1 übertragen, gibt aber schon eine Ahnung, wie teuer der Spaß letzten Endes wird.
  • Es gibt eine 3D-Animation, die aus allen iPhone-Bildern zusammengebastelt ist, die sich auf der Apple-Site finden ließen.
  • Bei den 4GB bzw. 8GB Speicher muss man etwa 500MB für die spezielle Version von OSX abziehen, auf der das iPhone läuft. Von dem verbleibenden Speicher muss man noch Platz für die Anwendungen wegrechnen, die nicht Teil von OSX sind.
  • Bei iTunes gekaufte Songs lassen sich nicht als Klingeltöne verwenden, zumindest nicht zum Launch. Angeblich will Apple darüber aber mit der Musikindustrie verhandeln.
  • [dj]

    1. hmm, von der Seite sieht das aber überhaupt nicht aus wie auf der Apple-Site. Denke eher, dass da jmd ein Model gebastelt hat und als Textur vorne den Home-Screen vom iPhone genommen hat..

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Advertising