Sony: Schluss mit „meins, meins, meins“?

Wenn ich das Wort „proprietär“ höre, krieg’ ich die Krätze. Sowas lassen sich Leute einfallen, die nicht ansatzweise kapieren, worum es bei Digitalisierung geht, nämlich darum, Informationen ausztutauschen und nicht einzuschließen.
Also sei jetzt Sony mal ausdrücklich dafür gelobt, dass das Unternehmen zumindest zusätzlich zum eigenen MemoryStick-Format künftig auch CompactFlash produzieren will. Die CF-Karten von Sony sind für die Nutzer von DSLR-Kameras gedacht, sollen bis zu 4GB Speicher bieten und mit 33x- bzw. 66x-Übertragungsgeschwindigkeit geliefert werden.

[dj]

  1. Hehe, aber darauf wetten, das Sony es endlich geblickt hat würde ich nicht gerade wetten. Wahrscheinlich waren die Umsatzzahlen bei MemorySticks einfach zu mistig. Nichtsdestotrotz ein Saftladen, der mein Geld nicht verdient hat.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising