Toasten mit Anspruch

Für den Design-Wettbewerb „Ceramics for Breakfast“ ist dieses Konzept eines (richtig:) Keramiktoasters eingerecht worden, bei dem die Scheibe mit einem Rollmechanismus durch den eigentlichen Toaster transportiert wird, um hinterher in einem speziellen Gestell aufgefangen zu werden. Das macht unter ästhetischen Aspekten sicher einiges auf dem Frühstückstisch her, aber außerdem hat der Designer auch noch eine Filosofie unters Volk zu bringen:

„This toaster is designed to engage the user, re-invigorating the social context of toasting by questioning everything about what we toast with today.“

Beeindruckend. Und ich dachte immer, es ginge um das Fast-Verbrennen von an sich eher labbrigem weißen Brot.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising