iPhone: Kann kein echtes Widescreen

Schlaue Köpfe haben nachgerechnet, dass das Bildformat des iPhones nicht ganz echtes Widescreen ist. Dazu müsste es auf 1,78:1 kommen; tatsächlich bietet es aber nur 1,5:1. Nicht schön, vor allem nachdem sich die erste Euphorie um das iPhone gerade legt und die bereits erkennbaren Probleme diskutiert werden. Irgendwie drängt sich der Eindruck auf, dass Steve Jobs möglichst schnell mit dem iPhone rauswollte, obwohl noch an allen Ecken und Enden nachgebessert werden müsste – denn für die zu erwartenden Preise wird sich wohl kaum jemand mit einem Gerät zufrieden geben, das nicht perfekt ist.

[dj]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising