MacBook: Optisches Laufwerk in den Untergrund?

Anscheinend soll beim Nachfolger des 12-Zoll-PowerBooks das Laufwerk für CDs und DVDs einen ungewöhnlichen Platz finden, nämlich auf der Unterseite des Laptops. Das wäre zwar gewöhnungsbedürftig und nicht unbedingt praktisch, würde aber an der Seite Platz schaffen für mehr Ports etc., was wiederum wichtig ist, wenn der Rechner trotzdem klein bleiben soll. Ein Patent hat Apple schon eingereicht; jetzt muss man mal sehen, ob sich die potenziellen Käufer wirklich für diese Lösung begeistern lassen. Eure Meinung?

[dj]

  1. Man muss doch wirklich nicht oft eine CD oder DVD einlegen, bzw. wechseln. Von daher wäre die Platzierung des Laufwerks im Boden zwar radikal anders – aber so dumm nicht. Zumal ein MacBook mit (zu erwartendem) NAND-Speicher kein Problem beim hektischen umdrehen hätte (Festplatte motion-Sensor). Vermutlich spart die Deckellösung auch ~ 5-10 mm Bauhöhe.

  2. Eigentlich wurscht. Ich hab an meinem IBM X31 gar kein optisches Laufwerk und vermisse es auch nicht. So selten wie man sowas braucht, kann man auch in irgend einem Schrank ein USB-Laufwerk liegen haben. Und in Zeiten von GB-USB-Sticks werden die optischen Laufwerke sowieso bald der Vergangenheit angehören. Alles selbstverständlich IMHO.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising